L. A. Camponovo

Segel und Luna

Gedichte mit Kohlezeichnungen von Gertrude Lang


In welcher Sprache schreibt eine dreisprachige Schweizerin? Die Gedichte der im Tessin geborenen Autorin entstanden in Deutsch, doch schwingt in ihnen die Sprachmelodie ihrer italienischen Muttersprache mit. Dabei fasst sie zeitbezogene Themen, persönliches Erleben und Empfinden in wunderbare Sprachbilder. Zu diesen Gedichten findet die Malerin Gertrude Lang einen ganz eigenwilligen Zugang und setzt sie in ihre Formensprache um. Eigenständigkeit und Eigenwilligkeit der beiden Frauen ergeben ein interessantes Mit- und Gegeneinander, das den besonderen Reiz dieses Buches ausmacht.


Aus dem Band:

Luna am Himmel
mit vielen Gesichtern
legt heilende Ruhe
auf die Wunden des Tages
spannt weiße Brücken
für die Bilder der Nacht
steht unerwartet
über der Eiche
der sie Blüten aus Licht
in die Krone steckt
gütige Mutter
entrückte Selene
lachender Clown
ich wünsche
Apollo wäre
an ihr vorbeigeflogen
ich möchte
von Magnetfeldern
nichts wissen
und Wärmefluss
in ihrem Boden
von Atmosphäre
und Sonnenwinden
und vom Gestein
das man ihr geraubt.


Lucia Angela Camponovo, geb. 1930 im Tessin. Sprachstudium, Journalistin. Bis 1992 Leitung der Abteilung Eurovision beim ZDF. Lebt in Wiesbaden.

Gertrude Lang, geb. 1947 in Ansbach. Studium der Malerei/Meisterschülerin an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Seit 1981 freischaffend. Ausstellungen im In- und Ausland. Lebt in Nürnberg.

Festband, Auflage 400 Exemplare, 80 Seiten, 29 x 17 cm, ISBN 978-3-924461-06-5     17,50 €





Zurück